Information über

ZAGORI

Zagorochoria - Vikos Gorge Zagorochoria - ΟRiver Voidomatis Zagorochoria - Dilofo Zagorochoria Zagorochoria - Traditional stone bridge Zagorochoria - Dilofo Zagorochoria - The area of Zagori Zagorochoria - The area of Zagori Zagorochoria - The area of Zagori Zagorochoria - The area of Zagori Zagorochoria - The area of Zagori Zagorochoria - The area of Zagori Zagorochoria - The area of Zagori Zagorochoria - The area of Zagori Zagorochoria - The area of Zagori Zagorochoria - The area of Zagori Zagorochoria - The area of Zagori Zagorochoria - The area of Zagori Zagorochoria - The area of Zagori Zagorochoria - The area of Zagori Zagorochoria - The area of Zagori Zagorochoria - The area of Zagori Zagorochoria - The area of Zagori Zagorochoria - The area of Zagori Zagorochoria - The area of Zagori

Slavische Gezeichnung der Gegend und bedeutet Gegend hinter den Bergen.

Die Gegend mit viel Grun, Geschichte und Politischen Merkmalen mitten im Herz der Bergen von Pindos.

Alle Dorfer von Zagori liegen zwischen 600-1400 m uber den Meeresspiegel mit typische Merkmalen, wie dichte Walter in Ost-Zagori, die tiefen Abgrunde (steile) in Zentral-Zagori und die reiche sorte von Pflanzen und Tieren.

Im Zagori lebten schon Menschen vor 4 Jahrhundert vor Christus von den Timfeous, Paroreaus, Talares.

In den jungeren jahren lebten die (Arbaniten, Saraktsani, Blachi) und es werden die ersten Hauser gebaut, 140 vor Christus, bevar Epirus in den Handen der Osmanen Gerieten.

Nach I. Lampridi im Jahr 1678 gab es 60 Dorfer und mitte im 19 Jahrhundert 46 Dorfer mit insgesamt 27000 Einwohner.

Im Jahr 1800 und 1900 ging es Wirtschaftlich und Politisch bergauf, weil man Wirschaftlich enge Kontakte zu Landern von NordBalkan (Sertien-Blachia) halte und den Autonomischen Konflikt zuden Osmanen.

In dieser Zeit, werden die meisten Archondika (alte Hauser) gebaut, die es heute noch gibt sowie Schulen, Strassen, Brucken

Ab den 20 Jahrhundert verliesen viele Menschen die Gegend und es ging Bergab mit der Wirtschaft.

Das Zagori heute umfasst 46 Dorfer in 4 Regionen und hat 3000 Einwohner.

Das Dilofo fruher Sopotseli (Dorf miet viel Wasser), wurde im 18 Jahrhundert gebaut und wahr in 5 Gebieten verteilt und heute ist alles in ein Gebiet.

Es befindet sich im Herz von Zagori zwischen Monodentri, Kipoi und Koukouli und man kann sich von Dilofo uberall sich fortbewegen im Zagori.

Ein einzigartiges Dorf, dass eine sehr alte Struktur pflegt, es durfen keine Autos in den alten Fussgangerzonen drauf, ein Wahnsinns Dorf zur verfuhrung. Das Auge wird satt mit den gepfegten Steinwegen erarbeitet von der Natur und den Menschen.

Die alter Hauser (Archontika), wenn auch veraltet von den Jahren her, Begeistern Sie immer noch von der Zagori-Architektur.

Die Fussgangerzonen auf den oberen Steinen sieht man wie Sie veraltet sind und werden heute von Besuchern betreten, damals horte Man nur das betreten der Essel die gedemutigt wurden, weil Sie viel tragen mussten.

Die Kirche der Kimisis tis Thotokou steht auf recht von 1850, brannten die Keizen fur die verreissten und verwanderten Menschen die im Dorf lebten.Dilofo wurde in einer Hohe von 860m gebaut, auf 2 Hugel in einen kleinen Winkel. Im Zentrum von Dilofo gebinnen die 3 wichtigen Fussgangerzonen und haben 3 Endzielle, obere Machalas, undere Machalas und druben Machalas.

In Dilofo gibt es 200 Archondika (alte Hauser) und 10 davon werden Heutzutage taglich belebt. Ausserder Kirche gibt es viele kleine Klostern wie der Panagia Sotiros, Agi Taxiarches, Agia Paraskeoi usw. Im Zentrum gibt es die Anagnostopoulios Schule (Grundschule) und neben der Kirche gibt es einen grossen Brunnen. Bei den Fussgangerzonen die mit Steinplatten gebaut sind, sind rechts und links davon grosse Steinwande gebaut, damit man nicht im Garten der alten Hauser (Archontika) anschauen kann.

Booking

-
+
-
+